Rettung in letzter Minute

Die Hündin auf dem Bild war fast ein dreiviertel Jahr in Bad Dürrenberg unterwegs und alle Versuche, sie einzufangen, scheiterten. Nun gelang es am 2. Dezember eher zufällig. Sie wurde aus einer ziemlich misslichen Lage befreit und bei dieser Rettungs-Aktion wurden auch noch zwei Welpen gefunden. Trotz dieser problematischen Situation sind Mutter und Kinder in einem insgesamt erstaunlich guten Zustand. Die schätzungsweise vier bis fünf Jahre alte Hündin, die wir „Zelda“ genannt haben, wohnt nun mit ihren Welpen „Mario“ und „Luigi“, die schätzungsweise eine Woche als sind, in einer warmen Mutter-Kind-Stube. Man will sich gar nicht vorstellen, was hätte passieren können, wenn die Hündin weiter allein versucht hätte, die Welpen aufzuziehen. Diese Gefahr ist ja nun glücklicherweise gebannt. Wer hat Informationen, dass eine kleine helle Terriermischlings-Hündin im Frühjahr im Raum Bad Dürrenberg entlaufen ist?