Pjotr

Pjotr wurde gemeinsam mit seinen beiden Brüdern Dimitri und Sergej sowie einigen anderen Hunden vom Amt in unser Tierheim eingewiesen. In der bisherigen Haltung lernten vor allem diese drei Junghunde nicht viel kennen, mussten im Tierheim vorsichtig an grundlegende Sachen wie Halsband und Leine gewöhnt werden. Sie zeigten sich insgesamt sehr misstrauisch und brauchten eine lange Eingewöhnungszeit. Die neuen Halter sollten sich dessen bewusst sein, dass Pjotrs Übernahme viel Geduld und Einfühlungsvermögen erfordert, ohne ihn zu sehr in Watte zu packen und somit weiter zu verunsichern. Er benötigt beim Gassigehen viel Zeit, um seine Umgebung kennenzulernen und möchte in Ruhe beobachten, was in der Welt so alles passiert. Denn auch wenn er teilweise etwas unsicher ist, so zeigt er sich durchaus interessiert und lernbereit. Da er bisher immer mit anderen Hunden zusammen lebte, wäre die Vermittlung zu einem souveränen Ersthund wünschenswert.

Pjotr ist ein aktiver junger Rüde, der sich nach etwas Kennenlernzeit sehr menschenbezogen und verschmust zeigt. Er wartet darauf, nun die Welt zu erkunden und individuelle, artgerechte Beschäftigung kennenzulernen. Wir wünschen uns für den sensiblen Rüden ein ruhiges neues Zuhause in dem es nicht allzu turbulent zugeht, ohne kleine Kinder.
Auch die Stubenreinheit sowie das kurzzeitige Alleinebleiben muss er noch üben.

Bei Pjotr ist zu beachten, dass er lichtes Fell hat und eine Neigung zu Allergien nicht ausgeschlossen werden kann.

Bei einer leider gescheiterten Vermittlung stellte sich heraus, dass sich der kleine Rüde mit ruhigen Katzen verträgt, sich allerdings von zu forschen Stubentigern einschüchtern lässt. Sollten sich also im neuen Haushalt wieder Katzen befinden, müssen sie dem Hund unbedingt freundlich gestimmt sein, damit er nicht noch mehr negative Erfahrungen sammelt.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.