Jupp

Wir wurden eines Abends im Januar zu einem Einsatz gerufen, bei dem wir den Bulldoggenmischlingsründen – wir nannten ihn Jupp – angebunden in einem Park vorgefunden haben. Neben ihm wartete eine Tasche mit Zubehör auf eine ungewisse Zukunft. Darin haben die Personen, die ihn wohl auf diese Weise loswerden wollten neben Spielzeug und Zubehör auch Tieffrost-Pferdefleisch hineingelegt, was wohl einen Hinweis auf seine Ernährung geben sollte. Bei uns verträgt er handelsübliches Trockenfutter gut.

Wie ihm sein rechtes Auge abhanden kam, werden wir so wohl auch nie erfahren. Auffällig ist sein Gangbild in der Hinterhand, er läuft gegrätscht, so als hätte er eine Spreizwindel um. Jupp verliert unkontrolliert Urin und Kot. Diese Problematik haben wir, wie auch das schlechte Gangbild, umfangreich tiermedizinisch abklären lassen. In der 17. Kalenderwoche 2021 hatte er einen Termin in der Uniklinik im MRT und dort wurde eingeschätzt, dass sich die Inkontinenz wie auch das Gangbild nicht beeinflussen lässt. Jupp leidet unter einer Verletzung des Rückenmarks, die nicht heilbar ist. Gegenwärtig steht noch das Ergebnis eines veränderten Lymphknotens aus, welches abgewartet werden muss.

Bulldoggentypisch ist darüber hinaus von diversen rassebedingten gesundheitlichen Problemen auszugehen, die Atmungsproblematik wie auch weitere orthopädische Probleme im Rückenbereich. Bei Bulldoggen oft eben Erkrankungen, die man schon als „die Üblichen“ bezeichnen muss. Hier können auf die Übernehmer später nicht unerhebliche Kosten zukommen.

Es wird eingeschätzt, dass der unkastrierte Rüde ca. 2017 geboren wurde. Seine Hoden sind vorhanden, jedoch sehr klein, so dass er gegenwärtig vermutlich chemisch kastriert ist.

Wie bei Fundhunden üblich, können wir keine Aussage darüber treffen, wie er sich im späteren Zuhause verhalten wird. So ist unklar, ob er alleine bleiben kann, ob er sich mit Kindern, Katzen oder Kleintieren verträgt. Menschen gegenüber zeigt er sich im Tierheim offen und freundlich, er ist tiefenentspannt und mit Artgenossen verträglich.

Wer all das auf sich nimmt, bekommt einen verschmusten und freundlichen Rüden, der offen auf fremde Menschen zugeht.

Wie kann man Jupp kennenlernen?

Mail schreiben an: info@tierheim-leipzig.de

In diese Mail schreiben Sie bitte ein paar aussagekräftige Angaben dazu, wie Jupp im späteren Zuhause leben wird sowie eine Telefonnummer.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.