Jodie

Bei Jodie liegt eine behördliche Gefährlichkeitsvermutung vor, das heißt, dass diese Hündin nur mit entsprechendem Sachkundenachweis vermittelt werden darf. Jodie benötigt eine ruhige und souveräne Führung, da sie recht heftig vor allem auf kleine Artgenossen reagieren kann, sich insgesamt oft hektisch zeigt und sich leicht von Außenreizen ablenken lässt. Mit anderen Hunden ist Jodie zwar nicht generell unverträglich, mit souveränen großen Rüden konnte sie bei uns schon erfolgreich vergesellschaftet werden. Dennoch sollte man den Kontakt zu Artgenossen sorgfältig auswählen und Jodie langsam an den anderen Hund gewöhnen. Als Zweithund ist sie deshalb unseren Beobachtungen nach eher weniger geeignet. Menschen gegenüber zeigt sich Jodie bei uns offen und freundlich. Wir suchen für sie einen sachkundigen Übernehmer, der sich seiner Verantwortung bewusst ist. Sollten Sie sich dieser Aufgabe gewachsen fühlen, freuen wir uns sehr auf Ihren Besuch bei uns zur Öffnungszeit des Tierheims.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.