Camilla

Camilla wurde mit weiteren Hunden vor unserem Tierheim ausgesetzt. Da die Hündinnen allesamt stark hängende Gesäuge aufweisen, gehen wir davon aus, dass sie als Vermehrerhunde Welpen produzieren mussten. Auch die Verhaltensweisen sprechen dafür, denn Camilla ist sehr besorgt und verunsichert, kennt weder Halsband noch Leine und vermutlich auch sonst nichts weiter. Menschen wie auch anderen Hunden gegenüber verhält sie sich grundsätzlich freundlich, allerdings auch anfangs sehr vorsichtig. Sie benötigt daher geduldige Menschen, die ihr in aller Ruhe die Welt zeigen und Camilla in ihrem Tempo Vertrauen fassen lassen.
Ein entspannter, souveräner Ersthund könnte ihr eventuell dabei behilflich sein.

Aus den genannten Gründen sollte Camilla in ein ruhiges Wohnumfeld ziehen, das heißt idealerweise eher ländlich ohne großen Trubel.
Die Kennenlernphase im Tierheim könnte etwas länger dauern, auch muss man sich darüber im Klaren sein, dass man mit ihr nicht einfach an der Leine problemlos losziehen kann, sondern dass alles neu ist für die Beaglehündin. Sie muss wie ein Welpe alles erst noch lernen und das braucht viel Zeit, Geduld und Rücksicht. Allerdings hilft es Camilla auch absolut nicht, wenn man sie in Watte packt und den ganzen Tag bemitleidet, denn dadurch wird sich ihr Selbsbewusstsein nicht stärken lassen. Ein ruhiger Umgang mit kleinen Teilerfolgen und Lernfortschritten hilft ihr da schon deutlich mehr.

Wenn Sie Interesse an einem unserer Hunde haben, kontaktieren Sie uns bevorzugt per E-Mail. Schildern Sie uns in der Mail, wie der Hund bei Ihnen leben wird und senden Sie uns eine Telefonnummer zu. Es wird sich dann ein*e TierpflegerIn bei Ihnen melden.

Info: Tierbeschreibungen basieren auf Beobachtungen im Tierheim oder auf Informationen Dritter und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar.